Was macht die Sommergrippe an den Börsen?

Die Aktienmärkte haben - wie zu erahnen war - wie immer im Sommer nachgegeben und auf die passenden Marktmeldungen als Begründung darauf mit Rückgängen reagiert.

 

Die erste große Sommerhitze ist vorbei und analog zum Wetter stellt sich die Frage, ob es denn das schon gewesen ist oder ob doch noch ein weiterer Kursrückgang kommen kann.

 

So wie Metheorologen nicht das Wetter des August oder gar des Septembers prognostizieren können, so treffsicher und unterschiedlich ist die Meinung zur Sommerschwäche an den Börsen.

 

Die Optimisten unter den Anlegern wissen bereits, dass es bald Berg auf geht, Analytiker scheinen da einen anderen Zugang zu haben.

 

Das Handelssystem der Fondsgesellschaft TradeCom beispielsweise zeigt nach wie vor Verkaufsignale bei Aktien. Der aktuelle Investoren-Newsletter berichtet, dass die Aktienquote im knapp 82 Millionen Euro schweren FondsTrader aktuell nur noch bei 33 Prozent liegt. Im Mai war dieser Fonds noch mit  99 Prozent in Aktien investiert!

 

Nun könnte man behaupten, dass es eben eine Einzelmeinung ist und es ist auch legitim mit einer Meinung zu scheitern. TradeCom bietet allerdings mit dem FondsTrader eines der erfolgreichsten Trendfolgeprodukte im deutschsprachigen Raum an. Diesen Erfolg liefert nicht ein Guru oder ein Superweiser, sondern die jeweiligen Kauf- bzw. Verkaufsentscheidungen und die Auswahl der Subfonds finden auf Basis einer technischen/mathematischen Analyse statt, welche auf Kursdaten der Vergangenheit beruhen.

 

Auch mathematische Modelle können scheitern, aber zum kurzfristigen Innehalten bei Investmententscheidungen könnte es allemal beitragen.

 

Der langfristige Erfolg bei Aktien ist aber auch bei TradeCom unbestritten im Fokus, lediglich die kurzfristige Schwäche könnte bis in den Herbst noch einige negative Überraschungen bringen, die Sie dann als langfristig investierte nicht schrecken sollte. Wenn Sie noch an der Outlinie stehen, bleiben Sie einfach noch ein wenig geduldig, vielleicht sehen wir noch bessere (und damit tiefere) Einstiegskurse für den Sommer 2013.

 

Wie auch immer sich die Börsen entwickeln, ich hoffe doch, dass es noch einige warme und sonnige Tage in diesem Sommer gibt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0